Fahrradparken am LBH

08 04 2014
Bisher war ich eher selten und nur kurz am LBH-Campus. Was ich dort allerdings in Punkto "Mobilitätsmanagement" der Uni Bonn sehen musste war bitter. Fahrradparkmöglichkeiten sind überhaupt nicht vorhanden. Noch nicht einmal Felgenklemmen. Bei meinen Kurzzeitbesuchen musste daher bisher ein Gitter im Innenhof herhalten. Da ich zukünftig öfter am Standort sein werde, versuchte ich herauszufinden, wer für die Situation am Standort zuständig ist. Dabei stieß ich auf die Ergebnisse einer Mobilitätsbefragung, an der ich mich damals auch beteiligt hatte. Erstaunt war ich über das gute Abschneiden des Standorts. Des Rätsels Lösung: Es gibt am LBH eine Fahrradparkgarage, die auf der Rückseite des Gebäudes versteckt ist.

Heute habe ich diese dann mal gesucht und anhand der Bodenmarkierungen auch gefunden; Und stand dann vor einem verschlossenem Automatiktor. Daran angebracht der Hinweis, dass sich das Tor nur mittels Zugangschip öffnen lässt. Ich hab dann meine ZKS Zugangskarte ausprobiert, die auch den Haupteingang öffnet, aber leider Fehlanzeige. Die Fahrradparkgarage lässt sich offensichtlich nur mittels Transponderchip öffnen, den nur Mitarbeiter bekommen. Sehr clever von der Uni Bonn!


Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
28 06 2014
#1 blindfoldwindows (Antwort)

In der Tat ist die Fahrradparkplatzsituation am Campus-LBH nicht optimal. Es gibt unglaublich viel Fahrradparkplätze in zwei überdachten Bereichen des Innenhofs, die eigentlich völlig überdimensioniert sind. Leider wird der Bereich, nach mehrfachen Diebstählen, durch das Automatiktor geschlossen...

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA



Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!